Aktuelles

Mitgliederversammlung am 29.11.2019

am Freitag, den 29. November 2019 findet in der DLRG Rettungsstation am Schiersteiner Hafen (Bismarckaue 1000,  65201 Wiesbaden-Schierstein) die Mitgliederversammlung gemäß § 8 der Satzung statt. Beginn ist um 18.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Termine.

Sponsorenschwimmen am 16.12.2019

An unserem Einsatzboot - dem DELPHIN - hat der Motor nach 15 Jahren Einsatztätigkeit seinen Dienst "eingestellt". Dieses für uns so wichtige Boot bietet nicht nur die Möglichkeit dauerhaft an unserer Steganlage im Wasser zu liegen und somit schnell im Falle eines Einsatzes verfügbar zu sein, wir können hier auch hervorragend mehrere Verletzte zusätzlich zu einer kompletten Bootsbesatzung aufnehmen und haben ausreichend Platz, um das Rettungsbrett für Verunfallte zu nutzen.
Die Anschaffung eines neuen Motors lässt sich leider nicht aus den verfügbaren Mitteln unseres Vereins bestreiten. Daher kam uns die Idee, dass wir über ein Sponsorenschwimmen den neuen Motor mitfinanzieren könnten.

Dieses findet am 16.12.2019 statt. An diesem Tag findet also kein reguläres Training oder das Erwachsenenschwimmen statt.

Teilnahmeinformationen findet Ihr hier

Katastrophenschutzübung der DLRG Kreisverband Wiesbaden e.V.

Und plötzlich war Action am und im Schiersteiner Hafen!

Der ein oder andere Kanu- und Sportbootfahrer sowie einige Spaziergänger dürften nicht schlecht gestaunt haben, als plötzlich diverse Einsatzfahrzeuge der DLRG am Schiersteiner Hafen eintrafen und für ordentlichen Wirbel sorgten. Grund war die jährliche Katastrophenschutzübung des Kreisverbandes der DLRG Wiesbaden e.V. 

Was war geschehen? Gegen 9:45 Uhr erreichte den Zugführer  Christoph Morrison die Meldung über eine, bisher nicht bekannte, Katastrophe im Schiersteiner Hafen Höhe der Bootsrampe. Darauf wurden alle verfügbaren Einsatzkräfte und Fahrzeuge alarmiert und zum Einsatzort gerufen. Gegen 10 Uhr war der Kommandowagen, ein Wasserrettungsgespann, ein Gerätewagen, zwei Einsatzboote sowie zahlreiche ehrenamtliche Einsatzkräfte Vorort. Nach der ersten Sondierung der Lage war der Einsatzfall schnell klar. Vier, teils verletzte Personen, die von einem havarierten Boot evakuiert werden mussten, mit anschließender Erstbetreuung durch Sanitäter. Laut dem Bootsführer kam es durch gesundheitliche Probleme zu einem missglückten Ankermanöver.

Gegen 12:30 Uhr waren alle Patienten, eine Person mit Herzinfarkt, eine Person mit einem Armbruch, eine Person mit einem offenen Beinbruch und eine stark alkoholisierte Person vom Boot geborgen und entsprechend in der Obhut der Ersthelfer. Den Übungsleitern konnte verkündet werden, dass das Boot gesichert wurde und alle Patienten medizinisch versorgt werden und soweit stabil sind.

So schnell wie der Trubel anfing, war er dann auch wieder beendet und die Ruhe konnte im Schiersteiner Hafen einkehren. Gegen 13 Uhr dann die Nachbesprechung mit den Übungsleitern mit anschließender Auswertung. Laut den Mimen und den Übungsbeobachtern wurde das Szenario richtig beurteilt und die entsprechenden Maßnahmen schnell und präzise umgesetzt. Die erste medizinische Betreuung war gut durchgeführt worden und die entsprechenden Verletzungen korrekt behandelt. Kleinere Verbesserungen wurden mit den anwesenden Einsatzkräften besprochen.

Die DLRG bedankt sich recht herzlich bei der  RUD (Realistische Unfalldarstellung) der Johanniter Unfallhilfe Regionalverband West, die die Mimen für das Einsatzszenario gestellt haben. Gleichen Dank geht auch an Herrn L. Van De Lücht, der sein knapp 15 Meter großes Bootes für das Einsatzszenario zur Verfügung gestellt hat.


Text: Jörn Weise

Stromschwimmen der DLRG 2019

Anlässlich des Schiersteiner Hafenfestes veranstaltete die DLRG Kreisgruppe Wiesbaden und Schierstein wieder ihr traditionelles Stromschwimmen. Am Samstag, den 13.07., fanden sich 48 Teilnehmer auf der Wasserrettungsstation an der Schiersteiner Hafenspitze zusammen um eine 7 Kilometer lange Strecke von der Schiersteiner Hafenspitze bis nach Eltville zu bewältigen. Mit der Anmeldung erhielten die Teilnehmer ihre gelbe Badekappe und nach den einführenden Worten des Vorsitzenden Dietmar Wille erfolgte der Startsprung pünktlich um 14 Uhr.

Flankiert von fünf Booten schwammen Jung und Alt an Schierstein und Walluf vorbei nach Eltville. Das Wetter spielte glücklicherweise auch mit, bis der letzte nach knapp 95 Minuten aus dem Wasser stieg. Die Schwimmer hatten im Eltviller Schwimmbad die Möglichkeit zum Duschen und wurden anschließend zurück nach Schierstein gefahren, wo bei Gegrilltem und Kuchen die Urkunden verliehen wurden. Besonders die Teilnahme der Jünsten im Alter von 12 Jahren, aber auch der Besuch, eigens aus Frankreich angereist, bewiesen mal wieder, das das Stromschwimmen Familien und Athleten eine einmalige Möglichkeit bietet, den Rhein von einer neuen Seite aus kennenzulernen.

Außergewöhnliche Tradition im Rhein

Die Wiesbadener können auf eine lange Geschichte des Stromschwimmens zurückblicken. Als 1929 die Rettungsstation eingeweiht wurde, gehörte zum Leistungsabzeichen (vergleichbar mit dem Rettungsschwimmabzeichen Silber von heute) ein 3000m Schwimmen. Dafür wurde von der DLRG Schierstein jedes Jahr ein Schwimmen im Rhein angeboten. Während der dreißiger Jahre gab es dann die Ausführung des Dauerschwimmens: 3km Dauerschwimmen von Biebrich nach Schierstein zählten für die Prüfung des Leistungsscheins Rettungsschwimmen. Zudem wurden 1939 auch 8km aus Frankfurt aus erschwommen.

Ob in den Kriegs- und Nachkriegsjahren das Stromschwimmen stattfand, lässt  sich heute nicht mehr belegen. 1949 konnte die Schiersteiner Rettungsstation wieder eröffnet werden, doch erst 1979 hieß es: "Man kann im Rhein wieder baden! - Nach 15 Jahren konnte die DLRG wieder ein Stromschwimmen im Rhein veranstalten" (WT 13.08.1979). In den folgenden Jahren wurde das 7km-Schwimmen im Rahmen des Tages der offenen Tür angeboten. Mal starteten 35 Schwimmer, mal 80 und nicht immer schafften es alle aus eigenen Kräften von Schierstein nach Eltville. Während seit damals die Strecke die selbe geblieben ist, verlegten die Schiersteiner DLRGler 1986 das Event auf den Samstag des Hafenfestes - und bis heute ist es zum festen Programmpunkt geworden.

Seit nun 33 Jahren freuen wir uns, dass das Stromschwimmen zu einer Gelegenheit geworden ist, die Aktiven Kreisgruppenmitglieder mit den Schiersteiner Nachbarn und Wiesbadenern zu verbinden. In diesem Jahr nahmen von Familien über Enkel-Großvater-Gespanne bis Triathleten die unterschiedlichsten Schwimmer teil. Im Alter von 12 bis 78 trotzen sie den 21C Wassertemperatur und verdienten sich reglich den Applaus bei der Urkundenverleihung! Dank dem Einsatz der Jugend konnte der Nachmittag bei leckerem Kuchen und gemeinsamen Beisammensein ausklingen.